Erholung - Klimawert

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisen


Foto: djd/Ostfriesische Inseln
Lange, weiße Sandstrände findet man auf allen sieben Inseln.

Jedem seine Lieblingsinsel
Echt & klar:

Die Ostfriesischen Inseln
(djd/pt). Hand aufs Herz, kennen Sie die Namen aller sieben Ostfriesischen Inseln? Wer diese Frage mit "Ja" beantwortet, gehört vermutlich zu der stetig wachsenden Zahl treuer Fans, die die unvergleichlichen Inseln inmitten der Nordsee schon für sich entdeckt haben. Da gibt es: Die wild Schöne (Borkum) oder die zauberhaft Elegante (Juist), die klassisch Natürliche (Norderney), die niedlich Kleine (Baltrum), die sportlich Attraktive (Langeoog), die ursprünglich Gelassene (Spiekeroog) und die vielseitig Erholsame (Wangerooge).  
Sonne, Wind und Meer
Gemeinsam sind sie "echt und klar" und zeigen herausfordernd und authentisch, was sie zu bieten haben. Sie überraschen dabei vor allem durch echte und glaubhafte Charaktere, die für menschliche Wärme, bodenständige Gastfreundschaft, friesische Kultur und Küche einstehen. In ihrem gemeinsamen Internetauftritt www.echtundklar.de  demonstrieren die sieben Inselschwestern, dass sie zusammen unschlagbar vielseitige Angebote für die unterschiedlichsten Urlauberherzen bereithalten. Alle klaren Menschen, die eine Schwäche für Meer, Selbstironie, Wind und Sonne, gutes Klima, kurze Wege, autofreien Urlaub, familienfreundliche Angebote, Sport und Wellness, gutes Essen und Turboerholung haben, werden hier eine Lieblingsinsel finden.


Foto: djd/Ostfriesische Inseln
Wer eine Schwäche fürs Meer, für Wind, Sonne und gutes Klima hat, ist hier richtig.

Kilometerlange Strände inklusive
Lange, weiße Sandstrände findet man auf allen sieben Inseln. Doch bei aller Gemeinsamkeit hat jede der Inselschwestern ihr eigenes kulturelles, sportliches, erholsames und kulinarisches Profil. Während man auf Borkum, Norderney und Juist den Charme und das Flair elegant-klassischer Seebäder findet, setzen Spiekeroog, Langeoog und Wangerooge auf Ursprünglichkeit, und Baltrum ist so klein - einfach ein Märchen mitten im Meer. Das gemeinsame Ziel bleibt dabei ausschlaggebend: Qualität durch Tradition, dazu eine Spur Selbstironie, weg von den üblichen Trends und hin zu mehr Glaubwürdigkeit und Menschlichkeit. Mehr Infos, Ironie und Menschlichkeit unter:   www.echtundklar.de , wo ein echter Blogger Intimes über die ostfriesischen Inseln verrät.

Foto:djd/OstfriesischeInseln

www.langeoog.de
Im Einklang mit der Natur

Bereits bei der Anreise zeigt sich der ökologische Wert der Ostfriesischen Inseln. Am bequemsten reist es sich per Bahn oder mit dem Pkw zum Festland, denn ünf der sieben Inseln sind autofrei, was für viele Gäste eine völlig ungewohnte Erfahrung ist. Um vom Festland auf die Inseln zu kommen, bieten sich zweiMöglichkeiten: Die maritime, entspannte Fahrt an Bord eines Fährschiffs oder der Panoramaflug über das Meer, mit dem es etwas schneller geht. Außer Spiekeroog sind alle Inseln auf dem Luftweg zu erreichen.


Foto: djd/Ostfriesische Inseln   www.langeoog.de

Angeschwemmt aus dem Meer

Entstanden sind die Ostfriesischen Inseln als Aufschüttung des Meeres: Der Geestkern liegt in etwa 15 Metern unter den Inseln, die selbst aus angespültem Sand und Schlick bestehen. Als sich nach der letzten Eiszeit das Nordseebecken füllte, wurde das Land bis an den heutigen Geestrand überflutet. Dabei bildete sich das flache Küstengewässer, das sich nach Norden hin allmählich, vor der heutigen Inselreihe aber dann abrupt auf 20 Meter und mehr absenkt. Auf diesem Küstensockel schwemmte das Meer nach


Foto: djd/Ostfriesische Inseln

Snirtjebraa und Deichlamm

Wer noch etwas auf seinen nächsten Urlaub warten muss, kann bis dahin schon eines der Original-Friesenrezepte nachkochen, die von echten Inselköchen präsentiert werden. Lecker, typisch friesisch und einfach nach zu kochen sind sie alle. Auf der Website gibt es die Rezepte für: den Fischtopf von Borkum, das Krabbenbrot von Juist, Birnen, Bohnen und Speck von Norderney,ein Deichlamm von Baltrum, Snirtjebraa (Schweinebraten) von Langeoog, Updrögt Bohnen von Spiekeroog oder Rotbarsch von Wangerooge.
Typisch für alle Inseln sind echte und glaubhafte Charaktere, die für menschliche Wärme, bodenständige Gastfreundschaft und friesische Kultur einstehen.

Foto: djd/Ostfriesische Inseln








Anzeige



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü